Studentenwohnheim in Konstanz

Auf einem Eckgrundstück am Übergang von großvolumigen Büro- und Geschäftshausern zu den Wohnhäusern im Konstanzer Stadtteil Paradies sollen ein Studentenwohnheim mit erdgeschossigen Gewerbeflächen sowie einige Ateliers entstehen.

Der Bauplatz ist durch das im Norden liegende Gefängnis, einige alte Wohnbauten im Westen und ein Parkhaus im Süden charakterisiert.

Um den gegenüberliegenden Klinkerbauten keine zu große Konkurenz zu machen, andererseits aber der bisher durch die hohe Gefängnismauer dominierten Wallgutstraße eine neue Identität zu geben haben wir uns entschieden den bestehenden Block durch einen großen Hauptbau im Norden zu ergänzen aber nicht zu schließen.
Im Westen, der Wohnbebauung gegenüber, entsteht ein kleinerer Baukörper der Wohnungen für studentische Familien und Dozenten aufnimmt und sich in seinem Maßstab dem Gegenüber anpaßt.
Den rückwärtigen Abschluß der Anlage und gleichzeitig das "Tor" für diejenigen die den Fuß- und Radweg aus Richtung Osten kommen bildet das aufgeständerte Ateliergebäude.

in Zusammenarbeit mit Angela Silbermann