Schutzbau für eine Ausgrabungsstätte in Büsslingen

Über den Resten eines römischen Gutshofes im badischen Büsslingen soll ein Schutzbau errichtet werden in dem die Exponate der Ausgrabung ausgestellt werden können.
Anstelle des grossen Haupthauses wurde, wegen seiner günstigen Lage im Zentrum der Anlage, der ehemalige Tempel der Anlage als Standort gewählt.
Der neue Bau zeichnet die Form des alten Tempels nach, ohne ihn jedoch zu rekonstruieren.

Im Innern bilden die, aus der Fassade eingestülpten, Vitrinen die einzige Lichtquelle. Gleichzeitig ermöglichen Sie ein Betrachten der Exponate auch wenn der Schutzbau geschlossen ist.
Über das Gelände verteilte Info-Stelen informieren über die Gebäude und auf Glas gedruckte Rekonstruktionen lassen, mit den Ruinen zur Deckung gebracht, den Gutshof wieder aufleben.

in Zusammenarbeit mit Tobias Strecker