Rottweil  |  Innenentwicklung

Der Nägelesgraben, direkt an das historischen Zentrum von Rottweil angrenzend ist derzeit ein urbanes Ödland, verlassene Industriebauten und endlose Parkplätze prägen das Bild. Nur wenige Schritte vom Herz der Stadt entfernt wähnt man sich plötzlich in der Periherie. Der geplante Neubau eines Verbrauchermarktes mit mehreren tausend Quadratmetern Verkaufsfläche könnte diese Situation noch dramatisch verschärfen. Eine Bauform die auf das kleinmaßstäbliche Umfeld reagiert wäre hier nötig .

In unseren drei Vorschlägen zu einer zukünftigen Planung im Nägelesgraben versuchen wir dies zu berücksichtigen und den Charakter des Gebietes als Grünzug zu stärken ohne dabei vollständig auf Neubauten zu verzichten. Schließlich sind es gerade diese zentral gelegnen Flächen die eine attraktive Alternative zur Zersiedelung der Peripherie bieten.
Die notwendigen Freiräume sollen klarer definiert und für Einwohner wie Touristen endlich nutzbar werden. So schlagen wir unter anderem am nordöstlichen Eingang zur mittelalterlichen Kernstadt einen erhöhten öffentlichen Platz vor, der endlich dem Fußgänger seinen Platz neben oder besser über dem bisher hier dominierenden Auto gibt. Die Aussicht ins Neckartal wäre dann endlich nicht mehr durch den Verkehr auf dem Kriegsdamm blockiert.

in Zusammenarbeit mit Waltraud Bergmann Gessner  |  Pläne als PDF [3.9 mb]